Mein Mann hat mich geschickt

Homburg 12.09.2015

Mein Mann hat mich geschickt

Hörbus in Homburg
Hörbus in Homburg

Hörbus in Homburg

An diesem Samstag war der Hör Bus des DSB (Deutschen Schwerhörigen Bund) auf dem Marktplatz in Homburg. Für Interessierte wurde ein kostenloser Hörtest angeboten. Durchgeführt und interpretiert wurde der Test durch qualifiziertes Personal der HNO Klinik der Uniklinik Homburg. Auch das CIC Saar (Cochlea Implantat Centrum) sowie einige Träger von Cochlea Implantaten standen für Gespräche bereit. Ich selbst hatte das Vergnügen, ebenfalls dabei sein zu dürfen.

Warteschlange zum Hörtest

Hörtest Warteschlange
Hörtest Warteschlange

Schon während der Aufbauzeit des Hörbus Standes und vor Beginn der Öffnungszeit standen einige Menschen dort, um einen Hörtest bei sich durchführen zu lassen. Solch ein Hörtest ist nicht per Knopfdruck durchgeführt – er benötigt einfach Zeit. Ein- und Aussteigen auch von Gehbehinderten, Erklärungen für die Testwilligen und die eine oder andere Verständigungshürde eingerechnet dauert so ein Hörtest im Schnitt schon mal zehn bis 15 Minuten. Da bildet sich rasch eine Warteschlage.

Viel Gesprächsbedarf

Prof. Dr. Bernhard Schick, HNO Klinikdirektor und sein Team konnten in Einzelgesprächen auf alle Themen und Fragen der Menschen in und außerhalb der Warteschlage eingehen.

EInzelgespräche
EInzelgespräche

Kontakte zwischen Besuchern und CI Trägern

Die Träger der Cochlea Implantate, also auch ich, gaben als Betroffene Auskunft zur CI Operation, und zum neuen Hörerfolg durch das Cochlea Implantat. Ich hatte den Eindruck, dass die Menschen auch wirklich daran interessiert waren, authentische Erlebnisberichte von uns Betroffenen zu bekommen.

Mein Mann hat mich geschickt

Eine Dame aus der Warteschlange zum Hörtest, verriet mir „mein Mann hat mich geschickt, ich selbst habe nicht den Eindruck, schwerhörig zu sein.“ Für sie und wohl auch für einige andere Testteilnehmer gab es dann doch die eine oder andere Überraschung. Jeder Hörtest wurde vom Fachpersonal interpretiert und den Betroffenen Menschen erklärt.

Auch der Dame, die von ihrem Mann geschickt worden war, wurde deutlich, was ihr Mann wohl schon wusste – auf beiden Ohren hatte sie in bestimmten Frequenzen einen deutlichen Hörverlust.

kompetente Beratung
kompetente Beratung

Gelungener Vormittag

Für mich war es rundum ein gelungener Vormittag. Einigen interessierten Besuchern konnte ich Auskunft über meine Hör-Geschichte und meine heutige Situation geben. Ich lernte andere CI Träger kennen und konnte an ihren Erfahrungen, z.B. zur Dauer des Hör-Lernprozesses, teilhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.